Oh Obidos was bist du schön

Eingetragen bei: Love | 3

Das erste Mal habe ich vor über 20 Jahren von diesem kleinen hübschen Örtchen in der Region Centro gehört. Meine Eltern haben damals einen „Roadtrip“ durch Portugal gemacht. Niemand kann so blumig schwärmen wie meine Mum. Obidos liegt ca. eine Stunde Autofahrt von Lissabon entfernt. Vom Surferparadies Peniche sind es 20 Fahrminuten. Bekannt ist die kleine Stadt dafür, dass sie komplett erhaltene Burgmauern hat. Eine Festung, die einmal im Jahr zum legendären Mittelalter Fest einlädt. Ein wirklich tolles  Erlebnis. Ich habe vor zwei Jahren als „Burgfräulein“ das bunte Spektakel erleben dürfen. Die Kostüme gibt es vor Ort zum Ausleihen.                   Grund genug für mich die Stadt zwei Jahre später ohne den ganzen Festivitäten ein weiteres Mal anzuschauen. Obidos scheint begehrt zu sein. Eine Fernsehproduktion hat vor den Burgmauern ihre Weihnachtsshow gefilmt. Elfen, Hofnarren und Weihnachtsfrauen liefen emsig durch die Gegend. Etwas bizarr das Ganze…       20161011_134241 Ich war mit meinen Zimmernachbar aus dem Surfcamp unterwegs. Wir sind die Festungsmauern hoch und entlang gelaufen. Leider hatte ich vergessen, dass ich Höhenangst habe. Wieder  mal. Meine Knie waren butterweich. Ich bin langsam bis zur nächsten Treppe an der Mauer entlang geschlichen…20161011_135029

In Obidos kannst Du wunderbar:

Durch bunte, blumenverhangenen Gassen flanieren.

20161011_12510520161011_132847

Einen, zwei oder drei hicks Ginjinha trinken. Der Sauerkirschlikör wird im Schokoladenbecher für einen Euro angeboten. SALUTE. Hübsche kleine Souvenirs kaufen. Oder von den vielen süßen Köstlichkeiten naschen. Die geilste Pizza mit herrlich lockeren duftenden Brotteig für acht Euro genießen. Die gar keine war. Unvergessen. Jetzt schon.

20161011_12542720161011_12564520161011_130434

Wenn Du Zeit hast, gönne Dir eine Nacht in einem der romantischen Gästehäuser. Ich denke, dass Obidos vor allem am frühen Vormittag und am Abend einen besonderen Charme hat.

So, ich gehe jetzt in den Supermarkt und schau mal, ob es dort Ginjinha gibt. Wobei der in Obidos sicher am Besten schmeckt.

Wenn Du Fragen dazu hast, Deine Erlebnisse zu Obidos teilen möchtest oder sonst was loswerden willst: Ich freue mich auf Dein Kommentar!

Deine Chris

Du willst mehr erfahren?

Dann bekommst Du bald Post von mir.

Datenschutz ist Ehrensache. Versprochen.

3 Antworten

  1. Sieht richtig nett dort aus!! Die Keramik ist super! Vor allem die bemalten Teller! Nur so, falls Du noch Platz im Koffer hast hahahaha. Viele Grüße, Igor.

    • Hey Igor, ist es auch. Jetzt wo Du es sagst, ich hätte mehr shoppen müssen.;) Bin ja öfters in der Ecke, dann bringe ich Dir Teller mit. Oder Du schaust selber. Gibts ja genug schöne Flecken in Portugal…:-)
      Liebe Grüße Chris

  2. […] Wir haben öfters miteinander gekocht oder sind abends essen gegangen. Wenn Du magst, kannst Du Dich jederzeit ausklingen und hast dann auch mal das Haus für Dich. Das Miteinander war freundschaftlich und entspannt. Surfer halt. Als Tagesausflug empfehle ich Dir das entzückende Obidos, mehr dazu findest Du hier. […]

Hinterlasse einen Kommentar

*